Allgemein

Muldenband-Strahlanlage von RUMP STRAHLANLAGEN

Die platzsparende Muldenband-Strahlanlage

 

RUMP STRAHLANLAGEN GmbH aus RUMP STRAHLANLAGEN GmbHDas Unternehmen Konrad Rump Oberflächentechnik GmbH stellt eine moderne Muldenband-Strahlanlage für Sandstrahlarbeiten von Bauteilen bis zu 300 Millimeter Länge vor. Die Anlage nimmt nur wenig Platz ein, ist einfach zu montieren und überzeugt außerdem mit ihrer Umweltfreundlichkeit.

Für kleinere Bauteile mit komplexer Geometrie geeignet

Sandstrahlen im Lohn von trommelfähigen Bauteilen, von Schmiede- und Brennschneidteilen sowie die Oberflächenveredelung und Verfestigung von Federn – das sind die Haupteinsatzgebiete von der neuen Strahlanlage. Mit dem Fassungsvermögen von bis zu 400 Kilogramm und dem Nutzinhalt von 200 Litern ist diese Maschine ein richtiges Kraftpaket. Die Antriebsleistung von 7,5 Kilowatt qualifiziert den Turbostrahler mit mechanischer Vorbeschleunigung ebenfalls als leistungsstark, so dass bei dieser Anlage eine hohe Wirtschaftlichkeit gewährleistet wird. Das Strahlrad mit acht Wurfschaufeln und die Verschleißschutzkloben aus Spezialstahl sind für extrem lange Standzeiten ausgelegt. Haben diese Teile einmal ausgedient, ist es kein Problem, diese schnell auszuwechseln. Das Schleuderrad schießt das Strahlgut mit starken 69 Metern pro Sekunde auf die Oberfläche der zu bearbeitenden Bauteile. Dabei kann der Abstrahlwinkel mit nur wenigen Handgriffen präzise eingestellt werden.

Geringer Platzbedarf und unkomplizierte Montage

Ein Quadrat mit der Seite von 3 Metern – nur so viel Platz beansprucht diese Anlage. Die Maschine ist ca. 4 Meter hoch. Besonders vorteilhaft für alle Anwender – für die Aufstellung und Montage ist kein Fundament erforderlich. Daher reichen nur wenige Stunden, um diese Muldenband-Strahlanlage in Betrieb zu nehmen.

Ausgeklügeltes Filtersystem für mehr Umweltschutz

Zum einen ist in die Rückwand der Maschine eine moderne Entstaubungsanlage integriert, die beim Sandstrahlen entstehende Stäube auffängt und die Luft filtert. Über einen angeschlossenen Ventilator können bis zu 1.500 Kubikmeter Abluft pro Stunde nach außen über einen Kamin befördert werden. Bemerkenswert ist die Lösung für den Winterbetrieb, wobei dank dem Zuschalten von einem zweiten Filtersystem die Abluft so gründlich von allen Partikeln gereinigt wird, dass sie direkt in die Werkhalle geleitet werden darf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen