Allgemein

Sandstrahlen gegen Graffiti

Die schonende Graffiti-Entfernung

Per Sandstrahlen Graffitis entfernenGraffiti – bunt, frech, oft riesengroß – die illegalen Kunstwerke entstehen an öffentlichen Gebäuden über Nacht und sind definitiv nicht jedermanns Geschmack. Zwar gibt es recht anspruchsvolle “Gemälde”, doch ist das nur selten der Fall. Die meisten Graffitis wirken eher störend und werden daher auf Gemeindekosten entfernt. Eine Anzeige gegen Unbekannt wird zwar erstattet, der Fahndungserfolg bleibt leider häufig aus. Die wichtigste Frage ist daher – Wie Graffiti entfernen? In Bernburg an der Saale wurde gerade das Sandstrahlen als ein potentes Mittel im Kampf gegen Schmierereien entdeckt.

Mit Sandstrahlen gegen Farbe

Für die Mitarbeiter von ALWA ist das nicht der erste Auftrag solcher Art. Diesmal ist es die Flutbrücke in Bernburg, die seit einigen Wochen Riesenlettern “1.FCM” verunstalten. Nun rücken die Profis der Graffitientfernung aus, um den unerwünschten Wandmalereien an den Kragen zu gehen. Die Mitarbeiter tragen Schutzanzüge, denn Milliarden Mikro-Sandpartikeln wirbeln in der Luft um sie herum. Mit immensem Druck schleudert die Düse das Strahlgut auf die Farbe und entfernt Zentimeter für Zentimeter das blau-weiße Kunstwerk. Die Farbe hat sich in die obere Steinschicht eingefressen, daher gehen einige Mikrometer von der Brücke drauf. Der Kalkstein, auf dem die Pfeiler der imposanten Brücke gebaut wurden, lässt sich aber recht leicht bearbeiten.

Mit Vorsicht und Liebe zum Detail

Sandstrahlen will gelernt sein, und bei ALWA wird nur geschultes Personal beschäftigt. Daher wird hier bei der Reinigung mit größtmöglicher Sorgfalt vorgegangen. Da der Verkehr auf der Brücke gering ausfällt, wird das Strahlgut nicht abgesaugt, in der Innenstadt wäre das ein absolutes Muss. Besondere Vorsicht ist bei den Fugen geboten, diese dürfen auf keinen Fall ausbrechen. Endlich sind die Buchstaben verschwunden, doch die Arbeit geht noch eine Weile weiter. Warum? Weil die bearbeitete Stelle etwas heller, als der verwitterte Stein drum herum ist. Damit die Optik nicht leidet und auch die letzten Spuren vom Graffiti getilgt werden, werden die Konturen schonend nachbearbeitet und sind nicht mehr sichtbar. Zuletzt ist es kaum noch zu erkennen, dass am Pfeiler noch vor einigen Stunden ein Graffiti zu sehen war. Für die Stadtverwaltung ist Sandstrahlen insofern eine gute Lösung, dass dieses Verfahren komplett ohne chemische Keule auskommt und als umweltfreundlich gilt.